Was ist Moksha?

hinduismus-mokshaDie Zuneigung eines Menschen an die materielle Welt erschafft Bindung.
Dabei ist die materielle Welt voll von Freud und Leid. Bevor ein Mensch die Glückseeligkeit seines eigenes Seins verwirklichen kann, durchläuft dieser Freud und Leid, erfährt Ablehnung und Zuneigung.

Dieses festigt die Sinne des Menschen in sich selbst als Egoerfahrener. Dadurch verliert der Mensch die eigene Sicht von der glückseeligen Natur, dem ungebundenen und sucht die Erfüllung in Form von Spaß im Feld der Sinnesobjekte.

Er verliert sich selbst, umherwandernd im Samsara - dem sich ständig wiederholenden Kreislauf von Tod und Wiedergeburt.

Die Befreiung ist, die Realistaion immer freies, reines und göttliches Bewusstsein in sich zu tragen. In diesem Sinn bedeutet Befreiung(Moksha oder Nirvana), sein eigenes Ego zu überschreiten und die Einheit mit dem Selbst zu erlangen.